Der FDP Ortsverband Bargteheide begrüßt Sie auf seiner Website. Keine andere Partei nimmt sich so sehr den Herausforderungen der Digitalisierung unserer Gesellschaft an wie die Freien Demokraten. "Surfen" Sie mit uns digital durch die Themen, die Bargteheide interessieren. 

Neuer Vorstand gewählt!

Mit Erfahrung und Innovation in die Zukunft!

 

Die Mitgliederversammlung der Freien Demokraten Bargteheide hat am Freitag, den 30. November 2018, einen neuen Vorstand für den Ortsverband gewählt. 

 

 

 

 

Das Foto zeigt von links nach rechts die neue gewählten Vorstandsmitglieder:

 

Andreas Samtleben, Schriftführer

Dirk Backen, Vorsitzender

Siegrun Jonuscheit, Schatzmeisterin

Gorch-Hannis-Hannis la Baume, stellvertretender Vorsitzender

Klaus Born, Beisitzer

 

Außerdem hat die Mitgliederversammlung eine neue Satzung inklusive der Geschäftsordnung und Finanzordnung verabschiedet. Nun kann die Zukunft kommen!

Mobilität - Unser aktuelles Politikerwort im Markt

Bargteheide und die Mobilität

 

 

Es geht an die Steckdose, oder? E-Mobilität ist ein Teil der Lösung, aber eben nicht der einzige. Richtiger Grundkonsum und sinnvolles Verbraucherverhalten können deutlich die CO2-Problematik entschärfen, meint Dirk Backen. Der Vorsitzende der Freien Demokraten setzt sich im PoWo vom 13.02.2019 mit der Thematik auseinander. 

 

 

Lesen Sie hier weiter. Dirk Backen schrieb das Politikerwort im Markt am 13.02.2019

 

UNSERE MEINUNG - HEUTE ZUR UMWELT

18.02.2019

 

Bargteheide bis zum Ende denken - Teil 1

 

Die Klimaschutzmanagerin der Stadt ist eine engagierte Frau. Sie initiierte erst unlängst drei Tage Kopien-Sparen an Bargteheides Schulen, ein plakatives Vorhaben mit viel Medienecho. Langzeitwirkung? Zumindest zweifelhaft. Schüler befürchteten sogar, dass die Lehrerschaft dann eben vor den Spartagen ihre Kopierarbeiten erledigen würden. Können wir natürlich nicht beweisen, aber dieser "Ausweg" ist immerhin plausibel. Die Frage ist doch weniger, wie spare ich an drei Tagen Kopien ein, sondern wie spare ich DAUERHAFT Kopien ein? Dazu gibt es leider wenige bis gar keine Vorstellungen. Denkbar für uns sind z. B. mittelfristig sinkende Papierkontingente pro Lehrer oder noch besser: Mehr Einsatz von digitalen Medien bzw. Anschaffung von Lehrbüchern, statt dauernd etwas aus ihnen zu kopieren. Diese Fragen sollten sich übrigens nicht nur die Schulen sondern auch die Stadtverwaltung und ihre angegliederten Organisationen wie Bücherei und Volkshochschule stellen. Da gibt es noch eine Menge Potenzial! Auch die Stadtvertretung sollte endlich auf den papierlosen Geschäftsverkehr umstellen. Das ist mehr als überfällig. 

 

Übrigens: Eine Durchsicht zahlreicher kopierter Arbeitsblätter an einer Schule zeigte uns, dass viele Kopien nur einseitig bedruckt waren, während sie ohne Probleme auch beidseitig bedruckt hätten werden können. Das ist nicht nur umweltschädlich sondern letztlich auch eine zu rügende Steuerverschwendung. Ein Grund mehr, weniger auf Eigenreklame in den Zeitungen zu setzen, sondern endlich die Kärrnerarbeit  im eigenen Haus zu beginnen.

 

Ihre FDP-Fraktion in der Stadtvertretung

 

 

Neues auf Bundesebene

Aus dem Land